Zukunft(s)musik in Bottrop

Am Sonntag wird meine „Kantate ohne Schlusschoral“ für Ensemble und Gesang zu den Texten „Nachricht von der deutschen Sprache, 2026 AD“ und „fast dreizehn Fragen über Idomeni, 2016 AD“ von Ulrike Almut Sandig gespielt.
Außerdem freue ich mich auf Stücke von Friedemann Brennecke, Christian Tölle und Matthias Schlothfeldt.
Dazu gibt es dann auch noch meine Bearbeitung von „Che si puó fare“ von Barbara Strozzi.

Bottroper Klangturm Ensemble
Maria Chiara Pavone (Gesang)
Beate Schmalbrock (Leitung)

Sonntag, 24.03.2019, 17:00 Uhr
Malakoffturm Bottrop (Knappschaftstr. 33, 46238 Bottrop) 

 

Werbeanzeigen
Zukunft(s)musik in Bottrop

Vulkaneifel#2 in Essen

Die Filmmusik zu Vulkaneifel#2 von Henry Grotkasten und Judith Röder im Januar im Pina Bausch Theater der Folkwang Universität der Künste Essen.

Vulkaneifel#2 in Essen

Lecture Recital *in mit Ensemble S201

in 2

Am 9. Oktober spielt das Essener Ensemble S201 erneut in Freiburg *in. 

Kammermusiksaal der Hochschule für Musik Freiburg

09.10.2018 um 19 Uhr

Dimitry Stavrianidi – Flöte|| Tamon Yashima – Englishhorn|| Hyunjung Kim -Bassklarinette || Robert Wheatley – Cello || Filip Erakovic – Akkordeon || Itxaso Etxeberria – Klavier || Emanuel Wittersheim – E-Bass

Mit dabei: griechische Mythen, feministische Symbolik, ein Exkurs über Natur und Kultur, ein Englischhornsolo und viel Musik. Das Stück *in ist als Auftragskomposition für das Essener Ensemble S201 entstanden und wurde im Rahmen des Open-Festivals in Trier aufgeführt.

 

Lecture Recital *in mit Ensemble S201

Chorkonzert

Beim Vortragsabend der Chorleitungsklassen dirigiert Friederike Scheunchen das Lunatikerlied mit dem gleichnamigen Text aus den Fremdwörterbuchsonetten von Ann Cotten. Außerdem werden Werke von Schütz, Bach, Brahms, Elgar, Distler zu hören sein.

Mit dem Studiochor der Hochschule für Musik Freiburg und Richard Hecking am Banjo

Freitag, 06.07.2018, 20 Uhr

Friedenskirche, Hirzbergstraße 1, 79102 Freiburg im Breisgau

 

Chorkonzert

Zikaden – Instrumentales Musiktheater

 

Am 23. Juni, an sieben Positionen rund um die Universität sowie am 29. Juni in der Musikhochschule präsentierten Studierende des Seminars „Instrumentales Musiktheater“ ihr Projekt „Zikaden“. Im Auftrag des Instituts für Neue Musik Freiburg unterrichtete Teresa Grebtschenko (Performerin, Schlagzeugerin) das genreübergreifende Fach auch im Sommersemester 2018. In diesem Jahr konfrontierte sie die Begriffe „Neue Musik“ und „Figurentheater“ miteinander, forderte auf, mit deren Festlegungen und Konnotationen, ihren Spielfeldern, ihrer Durchlässigkeit zu experimentieren. Zentrales Augenmerk sollte auf den Berührungspunkten der Kunstformen liegen. Gibt es Wechselverhältnisse? Lässt sich Interaktion provozieren, Synergie inszenieren?

36356883_243281312932066_4718744924458057728_o

Foto von Marie-Luise Corona-Calvero

Zikaden – Instrumentales Musiktheater